Manuelle Lymphdrainage

bedeutet manuelles abdrainieren (Ab-und Weiterführung) der Gewebsflüssigkeit über Gewebsspalten bzw. Lymphgefäße. Sie wird bei Schwellungen zum Beispiel nach Operationen bzw. nach Verletzungen angewandt und in Zeiteinheiten 30, 45, 60 Minuten unterteilt.

Zur Unterstützung der Behandlung wird anschliessend noch eine Bandagierung oder Kompressionsbestrumpfung vorgenommen.

 

Prävention
Zusatzleistung
Kassenleistung